Unternehmensentwicklung

Die evico GmbH ist im Jahre 2004 als Ausgründung aus dem Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung (IFW Dresden) hervorgegangen. Von Anfang an stand das Thema Supraleitung im Mittelpunkt der Geschäftstätigkeit. Gründungsimpuls war die sich immer deutlicher abzeichnende, weltweite Nachfrage nach texturierten Substratbändern als Trägermaterial für die Herstellung von Hochtemperatur-Supraleiter-Bänder, den sogenannten Coated Conductors.

Die Technologie zur Herstellung dieser Bänder aus einer Nickel-Wolfram Legierung wurde vom IFW Dresden im Labormaßstab entwickelt und zum Patent angemeldet. Die Übertragung der Labortechnolgie in kontinuierliche Produktionsprozesse und die Einführung einer lückenlosen Prozessdokumentation zur Qualitätssicherung durch evico bildeten die Grundlage für den laufenden Produktionsaufbau. 

Mit der Installation einer Fertigungslinie für NiW-Substratbänder mit einer Gesamtkapazität von mehr als 1000 km texturiertem Band pro Jahr wurde im Jahr 2009 begonnen. Sie steht jetzt kurz vor dem Abschluss. Das Vorhaben wird mit EFRE-Fördermitteln aus dem Programm „Europa fördert Sachsen“ unterstützt.

Evico initiierte mit der Gründung der evico magnetics GmbH im Jahr 2006 eine weitere Ausgründung aus dem IFW Dresden. Die von Wissenschaftlern entwickelten Forschungsgeräte zur Präparation und Analytik magnetischer Werkstoffe bewähren sich mittlerweile hervorragend in zahlreichen internationalen Forschungslabors. 2008 hat evico seine Beteiligung an der evico magnetics GmbH vollständig abgegeben um den Fokus wieder auf die Supraleitung zu lenken.

Als neues Geschäftsfeld wurden Supraleitende Magnetlager etabliert, nachdem die von evico vertriebenen Magnetbahnmodelle die Technologie bekannt gemacht haben.

Eine 80 m lange Versuchsanlage für Transportsysteme auf Basis supraleitender Magnetlager wurde von evico in den Jahren 2009 bis 2011 errichtet. Mit dieser Forschungsinvestition im Auftrag des IFW Dresden stellt evico seine Kompetenz für die Umsetzung technologisch anspruchsvoller und zeitkritischer Projekte unter Beweis.

Aktuell erproben evico und der Industrieautomatisierer Festo AG & Co. KG gemeinsam unter dem Titel SupraMotion Anwendungsszenarien für den Einsatz supraleitender Magnetlager für die ressourcenschonende Industrieautomation von morgen.